Osterprozessionen auf Mallorca

Mallorca ist das ganze Jahr über ein schönes Urlaubsziel. Jedoch ist die Osterzeit eine ganz besonders interessante Epoche im Jahr. Neben dem schönen frühlingshaften Wetter, umhüllt die Karwoche, also die Woche vor Ostern, eine ganz besondere Atmosphäre. Die sogenannte „Semana Santa“, zu Deutsch „heilige Woche“, ist das höchste christliche Fest in Spanien und wird dem gebührend auch ausgiebig gefeiert. Anders als in Deutschland bringt der Osterhase hier keine bunten Eier, sondern es gibt verschiedene Osterprozessionen und Schauspiele rund um das Leiden Christi vor seinem Tod. Dies hört sich vielleicht ein wenig morbide an, jedoch haben die tragenden Umzüge etwas Mystisches und sind auf jeden Fall einen Besuch wert – auch wenn sie Ostern auf Mallorca mit Kindern verbringen.

Die Osterprozessionen auf Mallorca tauchen die Straßen in eine andächtige Stimmung
Die Osterprozessionen auf Mallorca tauchen die Straßen in eine andächtige Stimmung.

Geschichte und Traditionen der Osterprozessionen auf Mallorca

Die Osterprozessionen auf Mallorca – und in ganz Spanien – haben eine lange Tradition. Auf der Baleareninsel wird jedoch darauf geachtet, dass die Osterprozessionen nach Inseltradition stumm verlaufen oder nur mit Trommeln und Blasinstrumenten begleitet werden. Hier wird man anders als in Andalusien die lauten Klagegesänge vermissen.

Die Cofradías organisieren die Osterprozessionen auf Mallorca

Die Cofradías sind Bruderschaften, die sich um die Organisation der Osterprozessionen kümmern. Sie pflegen die Heiligenstatuen und tragen diese während der Umzüge durch die Straßen. Allein in Mallorcas Hauptstadt gibt es 33 verschiedene Bruderschaften, die in den Tagen der Karwoche in immer wechselnden Reihenfolgen und Zusammensetzungen in verschiedenen Kirchen losziehen. Die verschiedenen Cofradías können Sie an den unterschiedlichen Gewändern erkennen. Viele von ihnen können auf eine lange Tradition zurückblicken. Die älteste Bruderschaft Mallorcas wurde bereits 1902 gegründet. Auch im katholischen Spanien fehlt es der Kirche oft an Nachwuchs, anders aber bei den Cofradías. Bei den Prozessionen sind viele Kinder dabei. Sie tragen noch keine Kapuzen und helfen im Voraus mit den Vorbereitungen, wie dem Schmücken der Heiligenstatuen, der so genannten Pasos.

Die Gewänder der Osterprozessionen auf Mallorca haben eine lange Tradition
Die Gewänder der Osterprozessionen auf Mallorca haben eine lange Tradition.

Gewänder der Teilnehmer der Osterprozessionen auf Mallorca

Die von den Büßern getragenen Gewänder sind eines der Details, das bei vielen Touristen die meiste Aufmerksamkeit erregt. Teilnehmer der verschiedenen Bruderschaften tragen lange Kutten und spitze Kapuzen (die Capirote), die das ganze Gesicht bedecken und nur mit zwei Augenschlitzen ausgestatten sind. Die verblüffende Ähnlichkeit zu den Gewändern des Ku-Klux-Klan bringt viele Zugereiste ins Staunen. Jedoch ist dies nicht der Fall! Die Kostüme stammen aus dem 15. Jahrhundert, als zu Zeiten der spanischen Inquisition die Ketzer mit solchen Kapuzen durch die Straßen geführt wurden. So bleiben die Büßer und Sündiger unerkannt.

Jede Bruderschaft hat ihre eigene Farbkombination. Manche tragen komplett weiße Gewänder, manche haben farbige Kapuzen und andere weiße Kapuzen über schwarzen Gewändern. Außerdem kommen noch Handschuhe, Tragegurte und Kapuzenpolsterungen hinzu, sodass man am Ende für das ganze Büßergewand auf einen stolzen Preis kommen kann. Andere gehen noch einen Schritt weiter und laufen barfuß und mit schweren Ketten an den Knöcheln durch die Straßen.

Die Pasos werden während der Osterprozessionen auf Mallorca durch die Straßen getragen.

Die so genannten Pasos sind sie Heiligenstatuen, die auf geschmückten Wagen während den Osterprozessionen auf Mallorca durch die Straßen getragen werden. Dies ist im Generellen keine leichte Aufgabe und erfordert viel Vorbereitung, Pflege und auch körperliche Anstrengung, denn viele Pasos werden gemeinsam auf den Schultern mehrerer Teilnehmer einer Bruderschaft getragen. Dazu brauchen sie Übung und Durchhaltevermögen, da einige Pasos unwahrscheinlich schwer sind und im Gleichschritt getragen werden müssen, damit nichts wackeln und umfallen kann. In den Tagen vor den Umzügen werden die Heiligenfiguren abgestaubt, die Kleidung Marias wird aufgebügelt und die vergoldeten Wagen werden poliert und mit Blumenschmuck und Kerzen versehen.

Viele Osterprozessionen auf Mallorca werden sogar im Fernsehen übertragen
Viele Osterprozessionen auf Mallorca werden sogar im Fernsehen übertragen.

Die wichtigsten Termine und Osterprozessionen auf Mallorca

Neben den Osterprozessionen gibt es noch weitere Traditionen, die Sie nicht in der Karwoche verpassen sollten. Wie es von einem katholischen Fest zu erwarten ist, finden die ganze Woche zahlreiche Messen und Gottesdienste statt. Der berühmteste Gottesdienst ist die Ostersonntagsmesse in der Kathedrale in Palma, an der auch die spanische Königsfamilie traditionsgemäß teilnimmt.

Des Weiteren, wird in vielen Gemeinden die Passionsgeschichte Christi mit Schauspielern nachgestellt. Dies kann manch einmal sehr realistisch mit viel Blut geschehen, erkundigen Sie sich also vorher, wenn Sie mit kleinen Kindern unterwegs sind.

Die größten und wichtigsten Schauspiele und Umzüge finden in der Hauptstadt der Insel statt, jedoch gibt es einige weitere Orte, die sich lohnen in der Osterzeit besucht zu werden. Hier geben Wir Ihnen einen kleinen Überblick über die schönsten und wichtigsten Traditionen und Osterprozessionen auf Mallorca.

Die Osterprozessionen auf Mallorca am Gründonnerstag

Einer der bekanntesten und meist besuchten Umzüge der Insel findet natürlich in der Hauptstadt der Insel Palma de Mallorca statt. An der „Prozession vom heiligen Blut Christus“ nehmen alle Bruderschaften der Stadt teil und dem entsprechend lange dauert sie auch. So tragen sie die meist verehrte Figur der Insel „Cristo de la Sang“ während mehrerer Stunden durch die Straßen der Altstadt, bis sie schlussendlich in der Kathedrale einziehen.

Die Osterprozessionen auf Mallorca am Karfreitag

Neben den Prozessionen finden am Karfreitag auch die sogenannten „Kreuzabnahmen“ (Devallament) statt. Die beeindruckenste Kreuzabnahmen kann man in Polenca bewundern. Hier wird die Christusfigur in der Kirche auf dem Kavalierberg vom Kreuz genommen und die 365 Stufen hinunter in die Kirche des Orts getragen. Die Treppe ist gesäumt von Teilnehmern der Bruderschaften. Das ganze Specktakel wird schweigend und im Fackelschein vollzogen.

Die Prozession „Crist de Santa Creu“ in Palma de Mallorca findet nach Sonnenuntergang statt
Die Prozession „Crist de Santa Creu“ in Palma de Mallorca findet nach Sonnenuntergang statt.

Die Osterprozessionen auf Mallorca am Ostersonntag

Osterprozessionen enden traditionsgemäß am Morgen des Ostersonntags noch vor der Ostermesse mit der „L’Encontre“ („Begegnung“). Diese Prozession wird in vielen Gemeinden der Insel durchgeführt. Es handelt sich dabei genau genommen um zwei Prozessionen, eine mit der Marienfigur und die andere mit der Jesus-Figur, die aufeinandertreffen und so die Begegnung zwischen Maria und ihrem auferstandenen Sohn symbolisieren. Es ist eine schöne Art den Ostersonntag zu beginnen und danach entweder eine Messe zu besuchen oder mit der ganzen Familie ein Festmahl zu genießen.

Die schönsten Ferienhäuser, um die Osterprozessionen auf Mallorca zu besuchen

Mit Vacalia finden Sie ohne Probleme das perfekte Ferienhaus für Ihren nächsten Mallorcaurlaub. Ganz nach Ihrem Geschmack können Sie sich für eine wunderschöne Stadtvilla im Herzen von Palma de Mallorca entscheiden, von der aus Sie keine Osterprozession verpassen werden. Oder wählen Sie eine schöne Finca mit einer herrlichen Aussicht über die grüne und blühende Frühlingslandschaft der Insel und nutzen Sie Ihre Osterferien zum Erholen und für einzelne Tagesausflüge, um die Ostertraditionen Mallorcas kennenzulernen. Egal welche Art von Unterkunft Sie bevorzugen, wir bieten die idealen Ferienhäuser auf Mallorca zu Ostern.