Logo DE
Logo
Home Blog Kontakt DE

Was isst und trinkt man auf Mallorca? Wir stellen Ihnen ein typisch, mallorquinisches “Menü” vor

Der gastronomische Tourismus ist eines der wichtigsten, aufstrebenden Segmente der Branche und die mallorquinische Küche passt perfekt zu den Erwartungen der Besucher. Die Insel verfügt über Restaurants, Tradition und einen lokalen Markt mit hochwertigen Produkten, die jedes Gericht bereichern. Die gastronomische Kultur von Mallorca bietet Optionen für jeden Geschmack und jede Diät oder Lebensweise.

WAS ISST UND TRINKT MAN AUF MALLORCA?

Mit dem Ziel, die typischsten, mallorquinischen Gerichte in Vacalia! bekannt zu machen haben wir ein abwechslungsreiches Menü zusammengestellt, um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, was Sie auf Mallorca essen und trinken:

 

Sobrassada

Die Sobrassada de Mallorca, eine mit Paprika konservierte Streichwurst,  ist eine Zutat, die sowohl salzige als auch süße Gerichte bereichert und in der Gastronomie der Insel sehr präsent ist. Sepia mit Sobrasada, Kabeljau mit Sobrasada oder Ensaimada de Sobrasada sind einige Beispiele typischer Rezepte, bei denen diese Zutat den mallorquinischen Charakter ausmacht. Die authentische, mallorquinische Sobrasada, vor allem wenn sie aus Schweinefleisch vom “Porc Negre” (schwarzem Schwein) hergestellt wird, ist konsistent, hat wenig Fett und kann sowohl kalt als auch heiß gegessen werden. Einfach auf Brot ist es schon eine vorzügliche Köstlichkeit und kann eine großartige  Vorspeise sein.

Palo amb sifon

Als perfektes Getränk zu dieser typischen Vorspeise eignet sich ein “Palo con Sifon”, eine Art mallorquinischer Cocktail aus dem typischen Schnaps “Palo” mit Soda von der Insel “Sifon”. Je nach Geschmack trinkt man es mit oder ohne Eis.

Die gastronomische Kultur von Mallorca

Arròs brut

Als typisches Wintergericht und Vorspeise bei Festen führt es auch unsere Liste des typisch, mallorquinischen Menüs an. Arròs brut ist eine Art Reissuppe mit vielen Gewürzen neben anderen Zutaten, daher sein Name “schmutziger Reis”, die Gewürze geben der Suppe ein trübes Aussehen. In der Regel werden zum Würzen Safran, Zimt und Pfeffer verwendet, jedoch hat jeder Koch sein individuelles Rezept. Probieren können Sie dieses Gericht besonders gut in folgenden Restaurants: Restaurante Ca’l Dimoni in der Nähe von Algaida, Es Celler de Petra im Zentrum des Dorfes Petra, Restaurante Ca’n Antonio im Dorf von Montuïri und Restaurante Sa Fonda de Lluc welches sich im Inneren des Klosters von Lluc befindet.

Frit mallorquí

Das Rezept stammt aus dem Mittelalter, Aufzeichnungen zu diesem Rezept sind aus dem 14. Jahrhundert und dieser Genuss sollte auf keiner gastronomischen Reise durch Mallorca fehlen. Das “mallorquinische geratene” kann aus gebratenem Schweinefleisch,  Meeresfrüchten oder Gemüse bestehen. Die Hauptzutat wird mit Chilischoten, Knoblauch, Pfeffer, Lorbeer, Fenchel, Nelken und Zimt gewürzt. Je nach Jahreszeit werden normalerweise Kartoffeln, Paprika, Frühlingszwiebeln, zarte Bohnen oder Artischocken hinzugefügt. Das Gericht wird häufig in “Cellers” Weinkellern und alten Gasthäusern, die sich heute zu Restaurants mit traditioneller Küche gewandelt haben, angeboten.

Einen lokalen Markt mit hochwertigen Produkten, die jedes Gericht bereichern

 

Porcella

Procella rostida” ist leicht nachzukochen und wird gerne zum Jahreswechsel gekocht. Für dieses Gericht braucht man Spanferkel, das mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl gewürzt wird. Zusammen mit kleinen Kartoffeln und Süßkartoffeln wird es im Ofen gebacken. Angeboten wird dieses Gericht in vielen Restaurants, jedoch möchten wir das Restaurant Orient im gleichnamigen Ort hervorheben, weil das Fleisch hier so zart ist, dass der Kellner es mit einem Teller schneiden kann.

Variat

Das Variat ist eine Kuriosität der mallorquinischen Küche und könnte als eine Vielfalt typisch mallorquinischer Gerichte in Tapa-Größe definiert werden. Die Rezeptmischung wird Sie überraschen wenn Sie es zum ersten mal probieren, normalerweise werden die Gerichte separat angeboten. Es gibt unbegrenzte Kombinationsmöglichkeiten: Frit Mallorquin, Fleischbällchen (Albondigas), Sepia in Sauce, Banderillas, Knoblauchpilze … gekrönt von, normalerweise zwei bis drei Stücken Frittiertem: Kroketten, römischer Tintenfisch, Gambas mit Gabardine, gefüllte Muscheln … Dazu gibt es ein wenig Brot.

Salzige als auch süße Gerichte

Panades i robiols

Panadas i robiols ist typisches Backwerk und wird speziell in der Osterzeit verzehrt. Panades sind individuelle Teigtaschen, die mit Fleisch, Erbsen, Sobrasada und Speck gefüllt werden. Robiols sind eine süße Variante der Teigtaschen, die mit Engelshaar, Quark oder Marmelade gefüllt sind. Das Rezept für Robiols hat sich aber im Laufe der Jahrzehnte auch aktualisiert, so findet man heute auch Robiols mit Nutella. Beide Delikatessen kann man bei jedem Bäcker kaufen aber wenn es Ihnen Spaß macht, können Sie sich auch bei einem Workshop anmelden um diese Köstlichkeiten selber zu machen.

Herbes mallorquines, Tres Caires o Amazonas

Typisch für Mallorca und Ibiza ist der Anisschnaps “las Hierbas de Mallorca”. Man unterscheidet drei Arten: süß, trocken und gemischt, und obwohl man das alkoholische Getränk überall kaufen kann, gibt es viele Familien, die den Schnaps zu Hause machen. Die Produktion ist einfach: Kräuter und Aromapflanzen der Insel werden in Alkohol mazeriert, dann muss die Mischung ruhen. Das Ergebnis ist dieser Likör, der aufgrund seiner Verdauungseigenschaften häufig nach dem Essen getrunken wird. Einer dieser beliebten Süßkräuterliköre ist “Tres Caires”. Die gleichen guten Verdauungseigenschaften  treffen auf Rum “Amazonas” zu. Dies ist ein traditioneller, mallorquinischer Likör, der seinen Ursprung im 17. Jahrhundert hat, nachdem der Handel mit Kuba einen Aufschwung hatte.

Herbes mallorquines, Tres Caires o Amazonas

Die mallorquinische Küche können Sie an jedem Punkt der Insel kennenlernen. Wenn Sie Ihren Urlaub auf Mallorca planen, sollten Sie darauf achten, dass sich die Lage des gewählten Ferienhauses an Ihre Erwartungen und Bedürfnisse anpasst. An der Küste empfehlen wir so gemütliche Häuser wie Gerani in der Gemeinde von son Serra de Marina; mehr zur Inselmitte haben wir so behagliche Ferienhäuser wie Eden Iuca in Sa Pobla.

Vacalia